Sternenzelt

Die Kinderkrippe Sternenzelt befindet sich in Nastätten – im Untergeschoss des Bürgerhauses.
Es können 30 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren aufgenommen werden.

Alle Krippenkinder erhalten einen Ganztagsplatz. Die Eltern können täglich frei entscheiden, ob das Kind Ganztags oder Teilzeit in der Einrichtung bleibt (mit oder ohne Mittagessen).

Adresse

Kommunale Kinderkrippe Sternenzelt
Schulstr. 29
56355 Nastätten
Tel. 06772 – 969 2129
Fax 06772 – 969 2128

Kontakt

Aktuelle Infos

Aktuelle Infos

 

Momentan keine aktuellen Infos

Personal

Daniela Schrötter

Leitung

Unser Team

Infos

Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

Alle Krippenkinder erhalten ein ausgewogenes Frühstück, das in der Einrichtung zubereitet wird. Das Mittagessen erhalten wir von einem Caterer und orientiert sich an den DGE- Qualitätsstandards.
Nach dem Schlafen gibt es einen Nachmittagssnack.

Montag            07:15 Uhr – 16 Uhr Teilzeit – 12:15 Uhr bzw. 12:30 Uhr
Dienstag          07:15 Uhr – 16 Uhr Teilzeit – 12:15 Uhr bzw. 12:30 Uhr
Mittwoch         07:15 Uhr – 16 Uhr Teilzeit – 12:15 Uhr bzw. 12:30 Uhr
Donnerstag     07:15 Uhr – 16 Uhr Teilzeit – 12:15 Uhr bzw. 12:30 Uhr
Freitag             07:15 Uhr – 13 Uhr Teilzeit – 12:15 Uhr

Anmeldung: Eine Vormerkung ist bereits vor der Geburt möglich. Den unverbindlichen Vormerkbogen erhalten Sie in der Kinderkrippe oder er kann per Mail angefordert werden.

Schließzeiten: Die Einrichtung schließt drei Wochen in den Sommerferien, sowie einige Tage in den Weihnachtsferien. Weitere Schließtage werden frühzeitig bekannt gegeben. An den Brückentagen des Jahres bieten wir teilweise eine Bedarfsbetreuung für berufstätige Eltern an.

Kosten: Der Krippenplatz ist für Kinder ab 2 Jahren kostenfrei. Familien mit Kindern unter 2 Jahren bezahlen einen monatlichen Kindergartenbeitrag,  berechnet nach dem bereinigten Nettoeinkommen. Einmalig wird für den Portfolioordner zur Entwicklungsdokumentation ein Betrag von 5,- Euro erhoben. Vierteljährlich zu zahlen sind Frühstücks- und Windelgeld in Höhe von 60 Euro. Eine Teilnahme am Mittagessen kann täglich neu angemeldet werden und kostet jeweils 4,- Euro.

Übergang in Kita: Der Krippenplatz endet mit dem dritten Lebensjahr.
Eine Anmeldung in einer Kita ist somit zwingend erforderlich und erfolgt nicht automatisch.

Tagesablauf "Sternenzelt"

07:15 – 09:00 h

Ankunft und Freispiel

Jedes Kind wird in seiner Gruppe von einer Erzieherin empfangen. Es findet bei Bedarf ein kurzes Gespräch über das Befinden des Kindes statt. Nach der Verabschiedung findet es langsam ins Spiel.

07:15 – 09:00 h
09:00 – 10:00 h

Morgenkreis und Frühstück

Im Morgenkreis findet ein gemeinsames Ankommen statt. Das Frühstück nehmen die Kinder mit ihrer Gruppe im Essensraum ein.

09:00 – 10:00 h
10:00 – 11:00 h

Wickelzeit/Freispiel
Angebote/Außengelände

Nach einer beziehungsvollen Pflege kann das Kind sich dem Spielen widmen. Dieses findet im Gruppenraum, in der Kreativecke, im Turnraum, Spielflur, auf dem Außengelände oder bei kleinen Spaziergängen statt.

10:00 – 11:00 h
11:30 – 12:00 h

Mittagessen

Zum Spielen, Erkunden und Entdecken braucht es Energie. Alle angemeldeten Kinder erhalten ein warmes Mittagessen.

11:30 – 12:00 h
12:10 – 14:30 h

Schlafenszeit/Ausruhen

Etwas Zeit zum Ausruhen und Schlafen tut gut und stärkt die Kinder für den restlichen Krippentag. (nur MO. – DO.)

12:10 – 14:30 h
12:00 – 16:00 h

Abholzeit

MO. – DO. 12:00 – 12:30 h oder 14:30 – 16:00 h
FR. 12:00 Uhr – 13:00 h

Nach einem anstrengenden Krippentag genießen die Kinder von Eltern, Großeltern oder anderen Familienmitgliedern abgeholt zu werden.

12:00 – 16:00 h

KiTas nehmen Betrieb nach Leitlinien des Landes auf

Liebe Eltern,

erfreulicherweise können wir nach der Notbetreuung und der erweiterten Notbetreuung nun einen nächsten Schritt in die Normalität gehen, auch wenn uns die besonderen Umstände in der Kinderbetreuung nach aktuellem Stand auch noch länger beschäftigen wird. Trotzdem werden wir im Zweckverband mit sehr motivierten Erzieherinnen Ihnen so einfach wie möglich machen, um eine Betreuung zu bekommen. Dass wie alles nicht auf der Hand liegt und es für uns alle herausfordernd ist und erstmal bleiben wird, ist denke ich klar. Bitte denken Sie daran, dass unsere Einrichtungsleitungen, die Erzieherinnen wie auch wir im Zweckverband immer das bestmögliche für Sie unter Beachtung der bestehenden Regelungen herausholen wollen. Lassen Sie uns weiterhin respektvoll und sachlich die kommenden Wochen und Monate diesbezüglich miteinander umgehen.

Zur Planung und Organisation wird Ihnen durch die Einrichtungsleitungen ein Fragebogen zum Betreuungsbedarf, zur Mittagsverpflegung, etc. kurzfristig zugehen, den Sie bitte termingerecht an die Einrichtung zurück geben. Dann werden wir sehr zeitnah das Konzept abschließen und es Ihnen über die Homepage www.kigazv-nastaetten.de zur Verfügung stellen.

In den Grundzügen sieht es so aus, dass wir je nach Bedarf tageweise eine Betreuung in Gruppen anbieten. Dies könnte bedeuten, mit einem 3-Tage/2-Tage-Rythmus die Gruppen zu wechseln. Hierzu werden Sie als Ergebnis der Abfrage einen Monatsplan bekommen, in dem Sie sehen können, wann Betreuung möglich ist. Diesen können Sie dann auch mit Ihrem Arbeitgeber abstimmen. Grundsätzlich sieht es nach ersten Einschätzungen sehr gut aus mit den Kapazitäten, um möglichst viele Kinder zu betreuen. So bewegen wir uns bei 70 bis nahezu 100% der Betreuungsmöglichkeiten in den Einrichtungen. Es wird aber sicherlich auch dazu kommen, dass es einzelne Härtefälle gibt oder wir eben je nach Kapazität entscheiden müssen. Hierfür bitte ich bereits jetzt um Verständnis!

Klar ist folgendes: Priorität 1 haben die Vorschulkinder ebenso wie die Kinder der Notbetreuung. Anschließend werden wir alle Kapazitäten ausschöpfen.

Weiterhin kann es abweichend zur bisherigen Einrichtung auch im Kindergarten „Bienenkorb“ zur Einrichtung z.B. einer Waldgruppe geben. Dies muss noch mit dem zuständigen Revierförster abgeklärt werden. Ungeachtet dessen wird entsprechend der Empfehlungen auch möglichst viel draußen unternommen und sich im Freien aufgehalten. Dies war aber immer ein Ansinnen der Einrichtungen.

Voraussichtlich werden wir in den Einrichtungen folgenden Beginn anbieten können:

  •   Kommunaler Kindergarten „Bienenkorb“: ab 8. Juni 2020
  •   Kinderkrippe „Sternenzelt“: ab 4. Juni 2020
  •   Naturkindergarten „Wildbienen“: ab 2. Juni 2020

Diese Daten können sich ja nach Gruppeneinteilung ändern. Die konkreten Termine bekommen Sie von den Einrichtungsleitungen persönlich.

“Was hier vorgelegt wird, ist nicht das, wovon Eltern träumen – aber ein fairer Kompromiss”, sagen die Elternvertreter, die die Leitlinien mit konzipiert haben. Das trifft es meines Erachtens sehr gut und gerade vor Ort werden wir recht gute Bedingungen anbieten können.
Demnächst mehr zur Situation. Ihnen allen einen guten Start und bleiben Sie gesund!

Ihr

Marco Ludwig
Zweckverbandsvorsteher