Bienenkorb

Herzlich Willkommen in der KiTa Bienenkorb!

Unsere Kindertagesstätte wurde 1996 eröffnet und ist eine kommunale Einrichtung mit insgesamt 75 Plätzen.
Es gibt 3 Stammgruppen mit jeweils 25 Plätzen für Kinder von 3-6 Jahren.

Die Basis für die Schwerpunkte unserer Arbeit bilden sich aus den Lebenssituationen der Kinder, des Situationsansatzes und den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen des Landes Rheinland-Pfalz.
Aus unserem Verständnis heraus bilden sich die Kinder selbst. Von Geburt an haben Kinder den Drang, sich die Welt anzueignen.
Wir möchten die Eigenaktivität fördern und zur Entwicklung ihres eigenen Potenzials beitragen.
Wir möchten den Kindern wichtige Grundwerte mit auf den Weg geben, die sie in ihrem Lernen unterstützen. Lernprozesse die in der Kita stattfinden, können von den Kindern auf ihre Umwelt außerhalb übertragen werden.

Adresse

Kommunale KiTa Bienenkorb
Pestalozzistraße 4
56355 Nastätten
Tel. 06772 – 946 45
Fax: 06772 – 964 766

Kontakt

Aktuelle Infos

Aktuelle Infos

 

Momentan keine aktuellen Infos

Personal

Infos

 „Kinder werden nicht erst zu Menschen-sie sind schon welche.
Man kann ihren Verstand ansprechen-sie antworten uns.
Sprechen wir zu ihren Herzen-fühlen sie uns. Kinder sind Menschen.
In ihren Seelen sind Ansätze all der Gedanken und Gefühle, die wir besitzen.
Also gilt es, diese Ansätze zu entwickeln, ihr Wachstum behutsam zu lenken.“

(Janusz Korczak)

In der Kindertagesstätte Bienenkorb werden wir zurzeit von unserem Caterer „Restaurant Burghof Gutenacker GmbH“ beliefert.
Das Essen wird dort frisch zubereitet und mit einer kurzen Warmhaltephase, in entsprechenden Wärmebehältern angeliefert.
Die Kinder bekommen ein vollwertiges Menü, bestehend aus Haupt- und Nachspeise in Bioqualität.

Für den Ganztagsplatz:
Mo – Do von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Fr          von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Für den Teilzeitplatz:
Mo- Do von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Fr        von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

  • Einmal pro Woche findet unser „Natur Tag“ statt, bei dem in der Regel 2 Erzieher/innen mit bis 18 Kindern die Natur im Wald, sowie auf den Wiesen erkunden.
  • Interkulturelle Arbeit & Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf
  • Sprachförderung nach dem Programm des Landes Rheinland-Pfalz
  • 1-2-mal pro Woche bieten kostenlos einen Wassergewöhnungskurs für Kinder im letzten Kindergartenjahr an.
  • auch Handwerks- und Lesepaten sind in unserer Einrichtung aktiv

Tagesablauf "Bienenkorb"

Ein typischer Tag….ist Anspannung und Entspannung
So sieht ein beispielhafter Tagesablauf aus:
7.30 - 8,00 Uhr - Die Kinder starten in der Frühgruppe in den Tag
8.00 Uhr - Ankommen der restlichen Kinder in ihren Stammgruppenräumen
Freispiel
9.00 Uhr - Morgenkreis in den Stammgruppen, danach Freispiel in den Funktionsräumen
ca. 10.45 Uhr (in den warmen Monaten auch früher) - Aufräumen. Anschließend erkunden die Kinder das Außengelände
ab 11.45 Uhr - Abholzeit
12.15 Uhr - Mittagessen
13.00 Uhr - Abholzeit, direkt nach dem Essen oder Ruhe- bzw. Schlafenszeit
13.30 Uhr - die Teilzeitkinder können wieder kommen/ Freispiel in den Funktionsräumen, Abholzeit für die Ganztagskinder bis 16.00 Uhr
14.30 Uhr - die „Schlafens Kinder“ wachen langsam auf
ca. 14.45 Uhr  - Nachmittagssnack
16.00 Uhr - die KiTa hat geschlossen

Das Ernährungsverhalten wird wesentlich in den ersten zehn Lebensjahren erlernt und gebildet. Daher ist die ausgewogene Ernährung ein wichtiges Ziel von uns. Seit November 2019 bieten wir ein täglich frisches Frühstücksbüffet für unsere Kinder an. Die Kinder können tageweise aus verschiedenen Müslisorten, bzw.  Brotsorten mit den entsprechenden Beilagen wählen.

Wie schon erwähnt arbeiten wir in unserer Kita mit Funktionsräumen. Sie sind so gestaltet, dass jedes Spielangebot nur einmal vorhanden ist, was ein ruhiges und konzentriertes Spiel ermöglicht:

  • Bauraum
  • Rollenspielraum
  • Kreativraum (mit Werkstatt)
  • Bewegungsraum (dient auch als Schlafraum)
  • Wunschraum
  • Bistro
  • Waschraum (mit Spielmöglichkeiten)

Mit der Gestaltung der Räume und ihrer Atmosphäre möchten wir für die Kinder Orte schaffen, in denen sie u.a.:

  • sich geborgen fühlen
  • Körpererfahrungen machen
  • spielen und kreativ sein können
  • forschen und experimentieren können

Der Schlaf ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen. Wir achten darauf, dass die Kinder, die ein Bedürfnis nach einem Mittagsschlaf haben, diesen in ruhiger Atmosphäre genießen dürfen. Die Kinder, die nicht mehr schlafen, erleben eine Ruhephase mit z.B. Vorlesen, leiser Musik, etc. nach dem Mittagessen.

Einen sanften Übergang von zu Hause oder Krippe in die KiTa, gestalten wir mit dem Berliner Eingewöhnungsmodell, das aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen, Rahmenbedingungen für die Eingewöhnung von Krippenkindern zusammengestellt wurde. Da wir in der Einrichtung in der Regel nur 3-6 Jährige aufnehmen, gestalten wir die ersten 4 Tage der Eingewöhnung, wie folgt nach dem Modell, die restliche Zeit, passen wir dem individuellen Eingewöhnungsfortschritt eines jeden Kindes an.                                                                 

1.-3. Tag: Für eine Stunde lernt das Kind mit einer Bezugsperson die eingewöhnende Erzieherin und die Stammgruppe kennen.
4.Tag: Die erste Trennung von der Hauptbezugsperson für ca. eine halbe Stunde.
5. Tag: Wird je nach Ablauf der Trennung die Aufenthaltsdauer erhöht.

Zu einem späteren Zeitpunkt kommt das Schlafen/Ruhen und Essen dazu.

Wir begleiten die Kinder in einer bedeutenden Entwicklungsphase ihres Lebens. Eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern hat in unserer Einrichtung daher einen hohen Stellenwert.

Unsere Angebote:

  • regelmäßigen Tür- und Angelgesprächen & Eingewöhnungsgespräche
  • jährlichen Entwicklungsgespräche & Elternabende

Wir bieten die Möglichkeiten einer aktiven Elternarbeit, z.B. durch Hospitationen, Begleiten von Ausflügen, Teilnahme einer Mitgliedschaft im Elternausschuss, organisieren von Festen uvm.

KiTas nehmen Betrieb nach Leitlinien des Landes auf

Liebe Eltern,

erfreulicherweise können wir nach der Notbetreuung und der erweiterten Notbetreuung nun einen nächsten Schritt in die Normalität gehen, auch wenn uns die besonderen Umstände in der Kinderbetreuung nach aktuellem Stand auch noch länger beschäftigen wird. Trotzdem werden wir im Zweckverband mit sehr motivierten Erzieherinnen Ihnen so einfach wie möglich machen, um eine Betreuung zu bekommen. Dass wie alles nicht auf der Hand liegt und es für uns alle herausfordernd ist und erstmal bleiben wird, ist denke ich klar. Bitte denken Sie daran, dass unsere Einrichtungsleitungen, die Erzieherinnen wie auch wir im Zweckverband immer das bestmögliche für Sie unter Beachtung der bestehenden Regelungen herausholen wollen. Lassen Sie uns weiterhin respektvoll und sachlich die kommenden Wochen und Monate diesbezüglich miteinander umgehen.

Zur Planung und Organisation wird Ihnen durch die Einrichtungsleitungen ein Fragebogen zum Betreuungsbedarf, zur Mittagsverpflegung, etc. kurzfristig zugehen, den Sie bitte termingerecht an die Einrichtung zurück geben. Dann werden wir sehr zeitnah das Konzept abschließen und es Ihnen über die Homepage www.kigazv-nastaetten.de zur Verfügung stellen.

In den Grundzügen sieht es so aus, dass wir je nach Bedarf tageweise eine Betreuung in Gruppen anbieten. Dies könnte bedeuten, mit einem 3-Tage/2-Tage-Rythmus die Gruppen zu wechseln. Hierzu werden Sie als Ergebnis der Abfrage einen Monatsplan bekommen, in dem Sie sehen können, wann Betreuung möglich ist. Diesen können Sie dann auch mit Ihrem Arbeitgeber abstimmen. Grundsätzlich sieht es nach ersten Einschätzungen sehr gut aus mit den Kapazitäten, um möglichst viele Kinder zu betreuen. So bewegen wir uns bei 70 bis nahezu 100% der Betreuungsmöglichkeiten in den Einrichtungen. Es wird aber sicherlich auch dazu kommen, dass es einzelne Härtefälle gibt oder wir eben je nach Kapazität entscheiden müssen. Hierfür bitte ich bereits jetzt um Verständnis!

Klar ist folgendes: Priorität 1 haben die Vorschulkinder ebenso wie die Kinder der Notbetreuung. Anschließend werden wir alle Kapazitäten ausschöpfen.

Weiterhin kann es abweichend zur bisherigen Einrichtung auch im Kindergarten „Bienenkorb“ zur Einrichtung z.B. einer Waldgruppe geben. Dies muss noch mit dem zuständigen Revierförster abgeklärt werden. Ungeachtet dessen wird entsprechend der Empfehlungen auch möglichst viel draußen unternommen und sich im Freien aufgehalten. Dies war aber immer ein Ansinnen der Einrichtungen.

Voraussichtlich werden wir in den Einrichtungen folgenden Beginn anbieten können:

  •   Kommunaler Kindergarten „Bienenkorb“: ab 8. Juni 2020
  •   Kinderkrippe „Sternenzelt“: ab 4. Juni 2020
  •   Naturkindergarten „Wildbienen“: ab 2. Juni 2020

Diese Daten können sich ja nach Gruppeneinteilung ändern. Die konkreten Termine bekommen Sie von den Einrichtungsleitungen persönlich.

“Was hier vorgelegt wird, ist nicht das, wovon Eltern träumen – aber ein fairer Kompromiss”, sagen die Elternvertreter, die die Leitlinien mit konzipiert haben. Das trifft es meines Erachtens sehr gut und gerade vor Ort werden wir recht gute Bedingungen anbieten können.
Demnächst mehr zur Situation. Ihnen allen einen guten Start und bleiben Sie gesund!

Ihr

Marco Ludwig
Zweckverbandsvorsteher